Cookie Richtlinie

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit dem Klick auf den OK-Button akzeptieren Sie diese. Wenn Sie wissen möchten, warum wir Cookies einsetzen oder wie Sie diese deaktivieren können, lesen Sie bitte unsere Cookie-Richtlinie.

Paragon Group investiert in Inkjet-Endlosdruckplattform Ricoh Pro™ VC60000

 


Hannover, 26. September 2019 – Die Paragon Group, ein führender Anbieter für Dienstleistungen im Bereich Customer Communications, setzt ab sofort auf die Inkjet-Endlosdruckplattform Pro™ VC60000 von Ricoh. Durch diese strategische Investition geht die Gruppe auf die steigende Nachfrage nach individuellen und kurzfristigen Druckproduktionen ein und erweitert damit ihre Kapazitäten für die digitale und hybride Druckproduktion.

Ricoh Paragon Group
Von links nach rechts: Bernd Wein (Director Operations DM Germany, Paragon Customer Communications), Thomas Potthoff (Leiter Digitaldruck, Paragon Customer Communications), Michael Ehrhart (Ricoh), Bastian Gerner (Ricoh)

„Die Partnerschaft mit Ricoh bedeutet für uns die Weiterentwicklung von einer Zielgruppenkommunikation zu einer One-to-One-Kommunikation in unserem Geschäftsfeld Direktmail“, erklärt Bernd Wein, Director Operations Direct Mail Germany bei Paragon Customer Communications. „Diese basiert auf dem wirtschaftlichen Technologietransfer von Offset zu Digital in Verbindung mit dynamischen Anwendungsmöglichkeiten im Druckprozess. Über alle Aufgabenbereiche hinweg erreichen wir für unsere Kunden höchste Qualität, gepaart mit maximaler Medienvielfalt im Highspeed-Inkjet-Produktionsdruck – von Hybrid- bis hin zu Whitepaper-Lösungen.“

Vor diesem Hintergrund werden nun die Produktionskapazitäten mehrerer Laserdrucksysteme auf der Inkjet-Endlosdruckplattform Pro™ VC60000 von Ricoh gebündelt.

Ricoh Produktionsdruck VC60000
Die Inkjet-Endlosdruckplattform Ricoh Pro™ VC60000 bildet in Kombination mit den neuen Ricoh-Tinten die Basis einer individuellen Technologielösung für die Paragon Group.

„Ricoh ist optimal auf unsere Anforderungen eingegangen und hat für uns eine individuelle Technologielösung auf Basis der Pro VC60000 in Kombination mit den neuen Ricoh-Tinten entwickelt“, so Bernd Wein weiter. „Die Lösung von Ricoh unterstützt uns dabei, unsere
wirtschaftlichen und technischen Ziele zu erreichen. Darüber hinaus vergrößern wir die Auswahl an Medien, verbessern die Druckqualität, beschleunigen den Durchsatz, vereinfachen die Abläufe, verringern den Platzbedarf und reduzieren die Kosten. Um unser Unternehmen noch besser für die Zukunft zu rüsten, sind wir schon jetzt zu weiteren Themen im Gespräch, bei denen uns Ricoh mit seiner Expertise im Bereich der Inkjet-Drucktechnologien unterstützen kann.“

|Über Ricoh|

Ricoh unterstützt die Digitalisierung des Arbeitsplatzes und sorgt mit innovativen Technologien und Services dafür, dass Menschen smarter arbeiten können. Seit mehr als 80 Jahren ist Ricoh Innovationstreiber und ein führender Anbieter für Dokumentenmanagement, IT-Services, Communication Services, kommerziellen und industriellen Druck, Digitalkameras und Industrielösungen. 

Die Ricoh Group hat ihren Hauptsitz in Tokio und ist in fast 200 Ländern und Regionen vertreten. Im Geschäftsjahr 2019 (Stand: 31. März 2019) erzielte die Ricoh-Gruppe weltweit einen Umsatz von 2.013 Milliarden Yen (ca. 18,1 Milliarden USD).

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte:

RICOH DEUTSCHLAND GMBH
Mario Di Santolo
Tel.: + 49 511 6742-2940
Mobil: + 49 151 17150389
E-Mail: Mario.DiSantolo@ricoh.de

HARVARD ENGAGE! COMMUNICATIONS GMBH
Ava Dühring
Tel.: + 49 89 53 29 57 33
Mobil: + 49 173 25 28 483
E-Mail: ava.duehring@harvard.de
Homepage: www.harvard.de