Cookie Richtlinie

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit dem Klick auf den OK-Button akzeptieren Sie diese. Wenn Sie wissen möchten, warum wir Cookies einsetzen oder wie Sie diese deaktivieren können, lesen Sie bitte unsere Cookie-Richtlinie.

Ricoh-Studie: Sinkende Kundenbudgets und steigende Erwartungen als Wachstumschancen

Forderung nach flexibel anpassbaren Technologien zum Ausbau der Marktposition

Ricoh Europe, London, 25. April 2019 – Laut einer neuen, von Ricoh Europe in Auftrag gegebenen Studie sind Führungskräfte in Europa der Ansicht, dass die sinkenden Budgets von Kunden und ihre steigenden Erwartungen wichtige Wachstumschancen vor dem Hintergrund der bestehenden Unsicherheit am Markt sind.

Anstatt sie als Hindernisse zu verstehen, gehen 63 Prozent der Führungskräfte davon aus, dass steigende Kundenerwartungen eine Chance sind, Wettbewerbsvorteile für das eigene Unternehmen zu entwickeln. Gleichzeitig geben 47 Prozent an, dass sie den Wunsch von Kunden nach ökonomischeren Lösungen und Dienstleistungen als grundlegend für den Ausbau der eigenen Marktposition ansehen.

Ausschlaggebend für diese Verschiebung ist der Einsatz neuer Technologien, die nicht nur Führungskräfte dabei unterstützen, die Effizienz im Unternehmen voranzutreiben und die Leistung ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu stärken, sondern von denen im Endeffekt auch die Organisationen ihrer Kunden profitieren.

Über zwei Drittel (69 %) der Führungskräfte wollen neue Technologien einsetzen, um die eigene Organisation besser steuern und sich schnell auf Veränderungen einstellen zu können. 61 Prozent wünschen sich allerdings Technologien, die sich leichter an die individuellen Bedürfnisse anpassen lassen. Da sich die durchschnittlichen Kosten für das Upgrade von Technologien pro Unternehmen in Europa auf etwa 26.000 Euro pro Jahr belaufen, besteht der Wunsch nach kosteneffektiveren Lösungen, um auf dem aktuellen Stand zu bleiben.

David Mills, CEO von Ricoh Europe: „Digitale Disruption ist seit zehn Jahren das bestimmende Thema für Unternehmen. Dank unserer weitreichenden Zusammenarbeit mit führenden europäischen Unternehmen bei der Entwicklung neuer kundenorientierter Lösungen wissen wir, dass es von entscheidender Bedeutung ist, dass Technologieinvestitionen nicht nur den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der betreffenden Organisation zu effizienter Leistung verhilft, sondern dass deren Kunden ebenso davon profitieren. In Zusammenarbeit mit dem Kompetenzzentrum für Robotik von Rabobank haben wir beispielsweise mithilfe von künstlicher Intelligenz die Vorbereitungszeiten für Versicherungsberatungsgespräche auf wenige Minuten reduziert. Dies gibt nicht nur den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern von Rabobank mehr Zeit für andere Aufgaben, auch deren Kunden profitieren von der schnelleren Bearbeitung und Genehmigung ihrer Anträge.“

Erfahren Sie mehr auf www.ricoh-europe.com/thoughtleadership.

|Über Ricoh|

Ricoh unterstützt die Digitalisierung des Arbeitsplatzes und sorgt mit innovativen Technologien und Services dafür, dass Menschen smarter arbeiten können. Seit mehr als 80 Jahren ist Ricoh Innovationstreiber und ein führender Anbieter für Dokumentenmanagement, IT-Services, Communication Services, kommerziellen und industriellen Druck, Digitalkameras und Industrielösungen. 

Die Ricoh Group hat ihren Hauptsitz in Tokio und ist in fast 200 Ländern und Regionen vertreten. Im Geschäftsjahr 2019 (Stand: 31. März 2019) erzielte die Ricoh-Gruppe weltweit einen Umsatz von 2.013 Milliarden Yen (ca. 18,1 Milliarden USD).

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte:

RICOH DEUTSCHLAND GMBH
Mario Di Santolo
Tel.: + 49 511 6742-2940
Mobil: + 49 151 17150389
E-Mail: Mario.DiSantolo@ricoh.de

HARVARD ENGAGE! COMMUNICATIONS GMBH
Ava Dühring
Tel.: + 49 89 53 29 57 33
Mobil: + 49 173 25 28 483
E-Mail: ava.duehring@harvard.de
Homepage: www.harvard.de