Cookie Richtlinie

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit dem Klick auf den OK-Button akzeptieren Sie diese. Wenn Sie wissen möchten, warum wir Cookies einsetzen oder wie Sie diese deaktivieren können, lesen Sie bitte unsere Cookie-Richtlinie.

Schutz und Sicherheit am Arbeitsplatz im „New Normal“: Ricoh präsentiert neue Wärmebildkamera-Lösung

Hannover, 20. Juli 2020 - Ricoh bietet eine neue Wärmebildkamera-Lösung für Körpertemperatur-Screening an, die Organisationen dabei hilft, mögliche Gesundheitsrisiken am Arbeitsplatz frühzeitig zu identifizieren. Die Lösung ist Teil des neuen Technologiekonzepts, das Ricoh im Rahmen der Kampagne „Work Together, Anywhere“ vorgestellt hat und mit dem Ricoh Unternehmen bei der Anpassung an die veränderten Arbeitsbedingungen im „New Normal“ unterstützt.

Immer mehr Unternehmen möchten ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sukzessive die Rückkehr in die Büros ermöglichen. Hierfür werden effektive und schnell umsetzbare Technologie- und Schutzkonzepte benötigt, die helfen, Risiken zu minimieren. Ein Baustein ist das Körpertemperatur-Screening per Wärmebildkamera. Diese können die erhöhte Körpertemperatur von Personen bereits erkennen, bevor sie den Arbeitsbereich betreten und bieten Betriebs- und Standortverantwortlichen die Möglichkeit, schnell zu reagieren, um Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie den Geschäftsbetrieb zu schützen.

Die Wärmebildkamera-Lösung, die Ricoh ab sofort anbietet, ermöglicht eine sichere und kontaktlose Messung in einem Bruchteil einer Sekunde und zeichnet sich durch eine hohe Messgenauigkeit (+/- 0,3 °C) aus. Die Kamera erkennt, ob Personen eine erhöhte Hauttemperatur (EHT) aufweisen, welche auf eine erhöhte Körpertemperatur (EKT) hindeuten kann. Hierfür setzt das System die gemessene Temperatur in Relation mit vorherigen Messungen und löst bei Abweichungen eine Benachrichtigung aus. Das System ist einfach zu installieren und flexibel einsetzbar, da die Wärmebildkamera und das Gehäuse auf ein Stativ montiert werden können und somit nicht an der Wand oder Decke fixiert werden müssen.

„Viele Organisationen beschäftigen sich aktuell damit, wie sie ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern eine möglichst sichere Rückkehr an den Arbeitsplatz ermöglichen können. In diesem Zusammenhang haben sich kontaktlose Fieberkontrollen in anderen Ländern bereits als effektive Methode etabliert und auch in Deutschland sehen wir eine steigende Nachfrage. Hierfür bieten wir unseren Kunden nun eine einfache und flexible Lösung, die dazu beiträgt, den Schutz und die Sicherheit ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter am Arbeitsplatz und ihres Betriebs zu erhöhen“, sagt Ingo Wittrock, Director Marketing, Ricoh Deutschland.

Die von Ricoh angebotene Wärmebildkamera-Lösung wird bereits in zahlreichen Unternehmen und öffentlichen Einrichtungen, beispielsweise auch in Krankenhäusern, effektiv eingesetzt.

Weitere Informationen finden sie hier.

|Über Ricoh|

Ricoh unterstützt die Digitalisierung des Arbeitsplatzes und sorgt mit innovativen Technologien und Services dafür, dass Menschen smarter arbeiten können. Seit mehr als 80 Jahren ist Ricoh Innovationstreiber und ein führender Anbieter für Dokumentenmanagement, IT-Services, Communication Services, kommerziellen und industriellen Druck, Digitalkameras und Industrielösungen.

Die Ricoh Group hat ihren Hauptsitz in Tokio und ist in fast 200 Ländern und Regionen vertreten. Im Geschäftsjahr 2019 (Stand: 31. März 2020) erzielte die Ricoh-Gruppe weltweit einen Umsatz von 2.008 Milliarden Yen (ca. 18,5 Milliarden USD).

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte:

RICOH DEUTSCHLAND GMBH
Mario Di Santolo
Tel.: + 49 511 6742-2940
Mobil: + 49 151 17150389
E-Mail: Mario.DiSantolo@ricoh.de

HARVARD ENGAGE! COMMUNICATIONS GMBH
Ava Dühring
Tel.: + 49 89 53 29 57 33
Mobil: + 49 173 25 28 483
E-Mail: ava.duehring@harvard.de
Homepage: www.harvard.de