Cookie Richtlinie

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit dem Klick auf den OK-Button akzeptieren Sie diese. Wenn Sie wissen möchten, warum wir Cookies einsetzen oder wie Sie diese deaktivieren können, lesen Sie bitte unsere Cookie-Richtlinie.

Inspiration für Druckdienstleister: Ricoh zeigt auf der „Innovate 2021“ die nächste Entwicklungsstufe im digitalen Textildruck

Ricoh Europe, 15. Oktober 2021 – Vom 25. bis 29. Oktober findet die virtuelle Innovate – Textile Innovation Week 2021 statt, die von Ricoh als Hauptpartner unterstützt wird und präsentiert die neuesten Trends im digitalen Textildruck sowie Ausblicke auf die zukünftigen Innovationen. Besucher haben die Möglichkeit die Veranstaltung rund um die Uhr zu besuchen und erfahren hier alles Wissenswerte zum wachsenden Portfolio von Ricoh in der digitalen Textildruckproduktion.

Als Hauptpartner der „Innovate 2021“ präsentiert Ricoh die Entwicklung und Zukunft des digitalen Textildrucks.
Als Hauptpartner der „Innovate 2021“ präsentiert Ricoh die Entwicklung und Zukunft des digitalen Textildrucks.

Innovative Druckdienstleister profitieren davon, ihr Angebot auszubauen und so ihren Umsatz zu steigern. Zur „Textile Innovation Week 2021“ führt Ricoh eine Vielzahl von neuen Produkten und innovativen Technologien vor. Zusätzlich werden in zahlreichen Videobeiträgen eine Reihe von kreativen Anwendungen vorgestellt. Für ein Fachgespräch mit den Textildruck-Experten von Ricoh können Einzeltermine vereinbart werden. Zusätzlich steht ein Live-Chat für Fragen zur Verfügung.

Ein Höhepunkt der Veranstaltung ist die Vorführung des Textil-Direktdruckers (Direct to Garment - DTG) Ri 1000, der durch den neuen „Print Mode White“ jetzt auch Folientransferdruck ermöglicht. Dieser Druckmodus ist nachrüstbar und ergänzt den „Print Mode White Ink“ für den traditionellen Textildirektdruck. Die neue Technologie ist ein schnelles und einfaches Verfahren, das in kürzester Zeit und kostengünstig kreative Ergebnisse liefert. Mit Hilfe vorgedruckter Designs werden die Folien mithilfe des Heißtransfer-Verfahrens auf vorbehandelte Bekleidungsstücke aufgebracht. Die Designs können vorproduziert und als „Ready-to-Go-Transferfolien“ für die schnelle Verwendung auf Baumwolle, Kunstfasern und vielen anderen Materialien vorgehalten werden.

Der Folientransferdruck bietet zahlreiche Vorteile, wie beispielsweise die Möglichkeit, Materialien mit wasserabweisenden Oberflächen zu verarbeiten, darunter Leder und Nylon, die für den Textildirektdruck üblicherweise nicht geeignet sind. Aufgrund der hohen Beständigkeit auch bei Intensiv-Waschgängen ist dieses Verfahren zudem besonders für synthetische Sporttrikots und Arbeitskleidung geeignet.

Weitere Textildirektdruck-Lösungen auf der „Innovate 2021“ sind der DTG-Drucker Ri 100, der schnell Einzelstücke wie T-Shirts und Beutel bedruckt, und die Ri 2000, die sich durch eine hohe Leistung, innovative Funktionen und ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis auszeichnet. Ricoh präsentiert außerdem die umweltfreundlichen DTG-Tinten. Diese erfüllen jetzt die Spezifikationen des Global Organic Textile Standards 6.0 (GOTS 6.0) sowie die weltweit anerkannten Anforderungen für ökologische Textilien, was die Anwendungsmöglichkeiten auf dem Markt erweitert.

Ricoh thematisiert auf dem Event außerdem die relevanten und aktuellen Themen der Textilbranche, wie den On-Demand-Druck für die Just-in-Time-Lieferung zur Verringerung von Lagerhaltungskosten und Abfall, die Rückverlagerung (Reshoring) der Bekleidungsproduktion zur Verringerung von Emissionen und digitale Kleinauflagen als nachhaltige Alternative zur traditionellen analogen Produktion großer Stückzahlen.

Ricoh informiert zusätzlich über sein neues Textile Competence Centre am Flughafen Frankfurt. Neben dem kompletten Portfolio für die digitale Textildruckproduktion bietet dieses Zentrum einen Vorführbereich für Softwarelösungen, wie der ColorGATE RIP-Software, deren Durchlaufzeit beim Druck von personalisierten Bekleidungsstücken 36 Sekunden beträgt.

Axel Stuhlreiter, Head of Textile Solutions der Graphic Communications Group von Ricoh Europe, erläutert: „Wir sind stolz, Partner dieser wichtigen Veranstaltungen für die Branche zu sein und unsere neuesten Innovationen vorzustellen, die die Entwicklung des digitalen Textildrucks weiter vorantreiben werden. Unsere Kunden können sich mit unseren erschwinglichen und bedienerfreundlichen Systemen, die durchgängig qualitativ hochwertige und reproduzierbare Ergebnisse liefern, neue Märkte erschließen. Mit dem Plug&Play-Design unterstützen die Systeme Unternehmen jeder Größe beim schnellen und hochwertigen On-Demand-Druck personalisierter Produkte. Wir freuen uns, den Besuchern des Events zu zeigen, wie die flexible Produktion mit unseren Lösungen sie zu neuen kreativen Produkten inspirieren kann.“

Hier können Sie sich für die „Innovate 2021“ anmelden.

|Über Ricoh|

Ricoh unterstützt die Digitalisierung des Arbeitsplatzes und sorgt mit innovativen Technologien und Services dafür, dass Menschen smarter arbeiten können. Seit 85 Jahren ist Ricoh Innovationstreiber und ein führender Anbieter für Dokumentenmanagement, IT-Services, Communication Services, kommerziellen und industriellen Druck, Digitalkameras und Industrielösungen.

Die Ricoh Group hat ihren Hauptsitz in Tokio und ist in fast 200 Ländern und Regionen vertreten. Im Geschäftsjahr 2020 (Stand: 31. März 2021) erzielte die Ricoh-Gruppe weltweit einen Umsatz von 1.682 Milliarden Yen (ca. 15,1 Milliarden USD).

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte:

HARVARD ENGAGE! COMMUNICATIONS GmbH
Ava Dühring / Katharina Barth
Tel.: + 49 89 53 29 57 - 33 / - 13
E-Mail: ricoh@harvard.de
Homepage: www.harvard.de

Ricoh Deutschland GmbH

Anne Niemann
Chief Manager Corporate Communications
E-Mail: anne.niemann@ricoh.de