Cookie Richtlinie

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit dem Klick auf den OK-Button akzeptieren Sie diese. Wenn Sie wissen möchten, warum wir Cookies einsetzen oder wie Sie diese deaktivieren können, lesen Sie bitte unsere Cookie-Richtlinie.

Ricoh-Toner erhält Smithers Pira-Zertifikat für Lebensmittelsicherheit.

Ricoh Europe, London, 23. Januar 2019 – Smithers Pira, ein weltweit führender Experte für die Verpackungs- und Druckindustrie, hat die Lebensmittelsicherheit der von Ricoh entwickelten Pro™ Toner zertifiziert. Druckdienstleister können die Toner somit ab sofort für deutlich vielfältigere Anwendungen in den digitalen Bogen-Farbdrucksystemen von Ricoh einsetzen.

Smithers Pira bestätigt die Lebensmittelsicherheit der Ricoh Pro™ Toner für digitale Bogen-Farbdrucksysteme von Ricoh.
Smithers Pira bestätigt die Lebensmittelsicherheit der Ricoh Pro™ Toner für digitale Bogen-Farbdrucksysteme von Ricoh.

Nach dem erfolgreichen, umfassenden Testprozess durch Smithers Pira wurden die Ricoh-Toner mit dem renommierten Konformitätszertifikat ausgezeichnet, das die Einhaltung der gesetzlichen Vorschriften für Lebensmittelverpackungen in der EU bestätigt. Das „Certificate of Conformity“ gilt für die Produktionsdrucksysteme Ricoh Pro™ C9200, Ricoh Pro™ C9100, Ricoh Pro™ C7200 und Ricoh Pro™ C7100.

„Mit diesem Zertifikat haben Druckdienstleister und Kunden die Gewissheit, mit den digitalen Bogen-Farbdrucksystemen Ricoh Pro C9200, Ricoh Pro C9100, Ricoh Pro C7200 und Ricoh Pro C7100 bei Lebensmittelverpackungen auf der sicheren Seite zu sein“, sagt Eef De Ridder, Vice President of Commercial Printing, Commercial and Industrial Printing Group, Ricoh Europe. „Diese Zertifizierung sehen wir als Bestätigung unserer kontinuierlichen Bemühungen, Druckdienstleister bei der Erschließung neuer Segmente und Wachstumsmärke zu unterstützen.“

Smithers Pira führte die Prüfung hinsichtlich einer möglichen Migration oder eines Set-offs an einer 30 µm starken Polypropylen-Folie mit selbstklebenden Etiketten durch, die mit der Toner-Technologie von Ricoh bedruckt wurden. Unter Einsatz der Lebensmittelsimulanzien Tenax, Ethanol (95%) und Isooctan konnte keine signifikante Migration oder ein Set-off festgestellt werden. Es wurde ebenfalls eine Risikobewertung auf unabsichtlich eingebrachte Stoffe (Non-Intentionally Added Substances – NIAS) durchgeführt, die laut Smithers Pira ebenfalls keinen Grund zur Beanstandung ergab.

Der Ricoh Pro CMYK-Toner und die weißen und transparenten Toner der fünffarbigen Modelle Pro C7200x und Pro C7100x erfüllen somit die Vorschriften der europäischen und amerikanischen Lebensmittelbehörden für Verpackungen aller Arten von Lebensmitteln bei der Verwendung von funktionellen Barrieren.

Für weitere Informationen besuchen Sie unsere Produktseiten.

|Über Ricoh|

Ricoh unterstützt die Digitalisierung des Arbeitsplatzes und sorgt mit innovativen Technologien und Services dafür, dass Menschen smarter arbeiten können. Seit mehr als 80 Jahren ist Ricoh Innovationstreiber und ein führender Anbieter für Dokumentenmanagement, IT-Services, Communication Services, kommerziellen und industriellen Druck, Digitalkameras und Industrielösungen. 

Die Ricoh Group hat ihren Hauptsitz in Tokio und ist in fast 200 Ländern und Regionen vertreten. Im Geschäftsjahr 2019 (Stand: 31. März 2019) erzielte die Ricoh-Gruppe weltweit einen Umsatz von 2.013 Milliarden Yen (ca. 18,1 Milliarden USD).

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte:

RICOH DEUTSCHLAND GMBH
Mario Di Santolo
Tel.: + 49 511 6742-2940
Mobil: + 49 151 17150389
E-Mail: Mario.DiSantolo@ricoh.de

HARVARD ENGAGE! COMMUNICATIONS GMBH
Ava Dühring
Tel.: + 49 89 53 29 57 33
Mobil: + 49 173 25 28 483
E-Mail: ava.duehring@harvard.de
Homepage: www.harvard.de