Cookie Richtlinie

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit dem Klick auf den OK-Button akzeptieren Sie diese. Wenn Sie wissen möchten, warum wir Cookies einsetzen oder wie Sie diese deaktivieren können, lesen Sie bitte unsere Cookie-Richtlinie.

Komplett ausgebucht: Ricoh präsentiert auf The Art of the New neues und erweitertes Inkjet-Portfolio

Ricoh Europe, London, Donnerstag, 07 Dezember 2017 – Kreative Druckdienstleister aus ganz Europa und weit darüber hinaus haben sich auf der Veranstaltung The Art of the New davon überzeugt, wie das erweiterte Inkjet-Portfolio von Ricoh auch ihnen dabei helfen kann, völlig neue Geschäftsmöglichkeiten zu erschließen.

An der komplett ausgebuchten dreitägigen Veranstaltung im European Customer Experience Centre (CEC) von Ricoh im britischen Telford nahmen Führungskräfte kommerzieller Druckdienstleister sowie von Transaktions-, Direktmail- und Buchdruckereien teil. 

Eef de Ridder, Director Commercial Printing, Commercial and Industrial Printing Group, Ricoh Europe, erläutert: „Die Veranstaltung war sowohl im Hinblick auf die Teilnehmeranzahl als auch auf das gezeigte Interesse ein voller Erfolg. Es kamen fast 200 Besucher aus nahezu 20 Ländern. Wir sind gespannt, wie viele Druckereien sich heute für den Inkjet-Druck entscheiden werden, um neue Produktionsmöglichkeiten zu erschließen.“ 

Diese werden von der neu angekündigten Modellreihe der Schwarzweiß-Endlos-Inkjet-Plattform Ricoh Pro™ V20000, dem erweiterten Endlosdrucksystem Ricoh Pro™ VC60000 als Flaggschiff der Druckerreihe und der Farb-Endlosdruck-Inkjet-Plattform Ricoh Pro™ VC40000, ermöglicht. 

Auf der Veranstaltung konnten die Besucher diese Drucksysteme bei der Produktion einer außergewöhnlich großen Vielzahl an Anwendungen in Aktion erleben. Darüber hinaus gab es eine Reihe von Vorträgen: Tim Taylor, Head of Continuous Feed Market bei Ricoh Europe, sprach über die spannende Zukunft des Inkjet-Drucks. Der Printing-Experte Sean Smyth ging auf den anhaltenden Übergang vom analogen zum digitalen Druck ein und erläuterte, warum der Inkjet-Druck sich durchsetzen wird. Gleichzeitig untersuchte ein Forum aus Technologie-Experten von Hunkeler, Tecnau und Kern die jeweiligen Vorteile der Inline- und Offline-Endverarbeitung. Richard Saunders, Experte für Druck und Medien bei Test-Tech, ist auf die Bedeutung der Auswahl der richtigen Substrate eingegangen, während sich die anwendungsorientierten „Master Classes“ auf den automatischen Workflow zur produktiven und effizienten Verwaltung von Kleinauflagen und dynamischen Inhalten sowie auf das durchgängige Farbmanagement konzentrierten. 

Abgerundet wurde das Programm durch Vorführungen der neuen Highspeed-Inkjet-Systeme in der Smart Factory und die Möglichkeit, sich mit den Endlos-, Großformat- und hybriden Drucksystemen sowie mit dem Textildirektdruck vertraut zu machen. 

Eef de Ridder ergänzt: „Das große Interesse seitens so vieler führender Unternehmen an unseren Highspeed-Inkjet-Technologien hat uns sehr gefreut. Die Anforderungen des kommerziellen Druckmarkts entwickeln sich mit einem hohen Tempo weiter und wir sind uns sicher, dass das Portfolio von Ricoh ideal geeignet ist, um diese Entwicklung weiter voranzutreiben.“

|Über Ricoh|

Ricoh unterstützt die Digitalisierung des Arbeitsplatzes und sorgt mit innovativen Technologien und Services dafür, dass Menschen smarter arbeiten können. Seit mehr als 80 Jahren ist Ricoh Innovationstreiber und ein führender Anbieter für Dokumentenmanagement, IT-Services, kommerziellen und industriellen Druck, Digitalkameras und Industrielösungen.

Die Ricoh Group hat ihren Hauptsitz in Tokio und ist in fast 200 Ländern und Regionen vertreten. Im Geschäftsjahr 2018 (Stand: 31. März 2018) erzielte die Ricoh-Gruppe weltweit einen Umsatz von 2.063 Milliarden Yen (ca. 19,4 Milliarden USD).

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte:

RICOH DEUTSCHLAND GMBH
Mario Di Santolo
Tel.: + 49 511 6742-2940
Mobil: + 49 151 17150389
E-Mail: Mario.DiSantolo@ricoh.de

HARVARD ENGAGE! COMMUNICATIONS GMBH
Ava Dühring
Tel.: + 49 89 53 29 57 33
Mobil: + 49 173 25 28 483
E-Mail: ava.duehring@harvard.de
Homepage: www.harvard.de