Cookie Richtlinie

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit dem Klick auf den OK-Button akzeptieren Sie diese. Wenn Sie wissen möchten, warum wir Cookies einsetzen oder wie Sie diese deaktivieren können, lesen Sie bitte unsere Cookie-Richtlinie.

Ricoh präsentiert neues KI-Tool für eine effizientere und präzisere Druckproduktion

Die neue Ricoh Pro Scanner Option sammelt Daten aus dem laufenden Druckprozess, erkennt Muster und sorgt so für eine intelligentere Druckproduktion

Ricoh Europe, London, 28. Januar 2021 – Ricoh stellt die neue Pro Scanner Option vor, die die aktuellsten Entwicklungen im Bereich der künstlichen Intelligenz (KI) und des maschinellen Lernens (ML) nutzt, um die Leistung von Produktionsdrucksystemen kontinuierlich zu optimieren. Bildverarbeitungssysteme sind inzwischen so weit entwickelt, dass sie sich der menschlichen Leistung bei der Erkennung von Details zur Unterscheidung einzelner Gesichter und Objekte annähern und haben daher einen großen Nutzen für den Produktionsdruck. Sie können dabei helfen, die Druckgenauigkeit zu verbessern, die Notwendigkeit manueller Eingriffe zu reduzieren und den Druckprozess effizienter zu machen.

Die neue Ricoh Pro Scanner Option ist für den  Ricoh Pro VC70000 und Ricoh Pro VC60000 erhältlich.
Die neue Ricoh Pro Scanner Option ist für den Ricoh Pro VC70000 und Ricoh Pro VC60000 erhältlich.

Die neue Ricoh Pro Scanner Option ist für die Endlos-Inkjet-Drucksysteme Ricoh Pro™ VC60000 und Ricoh Pro™ VC70000 erhältlich. Das System verfügt über mehrere integrierte 600 dpi CIS-Scanner und eine Steuereinheit, die Einblicke in nahezu Echtzeit ermöglicht. Dank dieser direkten Einsicht in den Produktionsprozess können die Druckmotive live erfasst und angezeigt werden, und zwar genau dann, wenn sie das Drucksystem durchlaufen. Außerdem können erfasste Seiten vergrößert werden, um sie genauer zu prüfen.

Die SmartStart-Funktion der Pro Scanner Option unterstützt zudem dabei, eine Vielzahl arbeits-und zeitaufwändiger Aufgaben zu automatisieren, wie zum Beispiel die Druckkopfreinigung. Des Weiteren können Anwender Aufgaben zur Druckervorbereitung passend zu ihrem individuellen Arbeitsablauf planen und das unabhängig davon, ob es sich um einmalige, wiederkehrende, beaufsichtigte oder unbeaufsichtigte Aufgaben handelt. Darüber hinaus haben sie die Option, Fortschrittsbenachrichtigungen bei jedem Schritt zu erhalten, auch schon vor dem Beginn einer Schicht. Das System misst präzise die Ergebnisse des Auftrags und ermittelt, wie sich diese Ergebnisse und die Methoden im Vergleich zum vorherigen Mal unterscheiden. So verbessert sich das System schrittweise, intelligent und automatisch. Gerade in der heutigen Zeit ist ein solches Tool ungemein nützlich für die Produktivität und betriebliche Kontinuität. 

„Die heutigen Fortschritte bei Bildverarbeitungssystemen spielen eine große Rolle bei der digitalen Transformation und Workflow-Optimierung und die innovativen Technologien von Ricoh sind nach wie vor maßgeblich an dieser Entwicklung beteiligt“, sagt Clive Stringer, Director, Continuous Feed and High End Software Sales, Ricoh Europe. „Vieles von dem, was wir bei Ricoh tun, verdanken wir unseren langjährigen Erfahrungen sowie unseren Kunden. Dieses Wissen lassen wir dann in unser F&E-Programm einfließen. Unsere Pro Scanner Option beschleunigt und automatisiert den Gesamtprozess direkt im Drucksystem, so dass unsere Kunden die Verbesserungen erzielen können, die für ein stabiles Geschäftswachstum nötig sind. Kommen nun Technologien wie KI und Machine Learning ins Spiel, so entsteht eine kontinuierliche Feedbackschleife."

Die Pro Scanner Option kann Probedrucke analysieren und versetzt die Drucksysteme in die Lage, sich selbst zu beurteilen und Entscheidungen zu treffen, ohne dass der Anwender eingreifen muss. Die neue Lösung verringert die Komplexität für Anwender durch automatisierte Prüfungen in der Druckvorstufe, wie zum Beispiel eine Jet Out-Erkennung, eine Überprüfung der Tintendichte sowie eine Überprüfung der Registerhaltigkeit zwischen Schön- und Widerdruck und von Seite zu Seite. Mit der optionalen intelligenten Mustererkennung kann die fertige Seite automatisch mit der vorliegenden Datei abgeglichen werden. Dabei werden Probleme identifiziert und gekennzeichnet, so dass sie sofort behoben werden können – oder sogar automatisch vom System korrigiert werden. Die Pro Scanner Option entlastet so die Anwender bei Routinetätigkeiten, damit sich diese auf andere, wertschöpfende Aufgaben konzentrieren können.

|Über Ricoh|

Ricoh unterstützt die Digitalisierung des Arbeitsplatzes und sorgt mit innovativen Technologien und Services dafür, dass Menschen smarter arbeiten können. Seit 85 Jahren ist Ricoh Innovationstreiber und ein führender Anbieter für Dokumentenmanagement, IT-Services, Communication Services, kommerziellen und industriellen Druck, Digitalkameras und Industrielösungen.

Die Ricoh Group hat ihren Hauptsitz in Tokio und ist in fast 200 Ländern und Regionen vertreten. Im Geschäftsjahr 2020 (Stand: 31. März 2021) erzielte die Ricoh-Gruppe weltweit einen Umsatz von 1.682 Milliarden Yen (ca. 15,1 Milliarden USD).

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte:

HARVARD ENGAGE! COMMUNICATIONS GmbH
Ava Dühring / Katharina Barth
Tel.: + 49 89 53 29 57 - 33 / - 13
E-Mail: ricoh@harvard.de
Homepage: www.harvard.de

Ricoh Deutschland GmbH

Anne Niemann
Chief Manager Corporate Communications
E-Mail: anne.niemann@ricoh.de