Cookie Richtlinie

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit dem Klick auf den OK-Button akzeptieren Sie diese. Wenn Sie wissen möchten, warum wir Cookies einsetzen oder wie Sie diese deaktivieren können, lesen Sie bitte unsere Cookie-Richtlinie.

Neue Partnerschaft: Ricoh und das BNW treiben gemeinsam die Umsetzung des „DigitalPakt Schule“ in Niedersachsen voran.

Hannover, 4. Februar 2020 – Ricoh unterstützt als Technologiepartner des Bildungswerks der Niedersächsischen Wirtschaft (BNW) die Ausstattung von bis zu 2.700 niedersächsischen Schulen mit Interactive Whiteboards. Das BNW berät Schulen bei der Beantragung der
Fördergelder aus dem in 2019 gestarteten „DigitalPakt Schule“ des Bundes sowie bei der Entwicklung des erforderlichen Medienbildungskonzeptes. Dieses enthält sowohl das pädagogische Konzept für die Einbindung der Technologieausstattung in den Unterricht, als auch das schulische Fortbildungskonzept für Lehrer, Eltern und Schüler zum Aufbau der entsprechenden Medienkompetenzen.

„Die Digitalisierung ist aktuell eines der wichtigsten Zukunftsthemen im Bildungswesen. Um den digitalen Wandel an Schulen zu unterstützen, stellt der Bund bis 2023 Fördergelder in Höhe von insgesamt fünf Milliarden Euro zur Verfügung. Dies ermöglicht den Ländern und Gemeinden wichtige Investitionen in die digitale Bildungsinfrastruktur, beispielsweise für den WLAN-Ausbau, digitale Arbeitsgeräte, Interactive Whiteboards und vor allem die Qualifikation der Lehrkräfte“, sagt Sarah Orlowski, Regionalleiterin beim BNW,

Ricoh und BNW
Das BNW und Ricoh unterstützen gemeinsam die Umsetzung des „DigitalPakt Schule“ in Niedersachsen. (v. l. n. r.: Florian Schiweck (Account Manager und Projektleiter Ricoh Deutschland), Sarah Orlowski (Regionalleiterin Leistungserstellung und Projektleiterin BNW), Evelyn Kumpf-Wilke (Kundenmanagement BNW), Ingo Wittrock (Director Marketing, Ricoh Deutschland))

Das BNW unterstützt die Schulen bei der Entwicklung und späteren Umsetzung eines individuellen Medienbildungskonzeptes, der eine wesentliche Grundvoraussetzung für die Bereitstellung der Fördermittel aus dem Digitalpakt Schule ist. Hierzu zählen die pädagogischen
Konzepte, die Anpassung von Lehrplänen und Curricula sowie die Aus- und Weiterbildung der Lehrkräfte. Die Schulen haben die Möglichkeit, je nach Bedarf das Maß der Unterstützung flexibel zu wählen. Ricoh unterstützt als exklusiver Technologiepartner bei der technischen Ausstattung der Schulen mit digitalen Kommunikationslösungen. Im Fokus stehen hierbei vor allem die Interactive Whiteboards.

„Technologien im Klassenzimmer, wie beispielsweise Interactive Whiteboards, schaffen neue Möglichkeiten für multimediale Unterrichtsmethoden. Digitale Medien können den Unterricht in vielen Fächern anschaulicher, praxisorientierter und motivierender gestalten. Daher ist es für den Ausbau der Medienkompetenz an Schulen wichtig, ein modernes und digitales, aber dennoch umsetzbares Bildungsangebot zu schaffen. Alle Menschen sollen die Chancen der Digitalisierung nutzen – dieses Ziel des Digitalpakts möchten wir durch unsere Partnerschaft mit dem BNW unterstützen“, erklärt Ingo Wittrock, Director Marketing Ricoh Deutschland. „Eine der entscheidenden Fragen dabei ist, wie wir gute digitale Bildung umsetzen können. Wir stellen den Schulen und auch Schulträgern daher nicht nur unsere Technologien zur Verfügung, sondern bieten gemeinsam mit dem BNW eine individuelle und umfangreiche technisch-pädagogische Komplettlösung mit dem Ziel, Lernen mit und über Medien in den Schulen auf Dauer zu gewährleisten und die Investitionen eines kommunalen Trägers in die IT-Infrastruktur nachhaltig zu sichern.“

Weitere Informationen zur Partnerschaft und zum Angebot finden Sie unter www.digitalpaktschule-bnw.de.

|Über das BNW|

Das Bildungswerk der Niedersächsischen Wirtschaft gemeinnützige GmbH (BNW) ist eine Gemeinschaftsgründung niedersächsischer Unternehmensverbände und treibt seit 50 Jahren gesellschaftliche Lern-und Entwicklungsprozesse voran. Jedes Jahr begleiten wir 50.000 Menschen dabei, ihre Fähigkeiten weiterzuentwickeln. Mit 1.200 Mitarbeitern an 57 Standorten ist das BNW in Niedersachsen flächendeckend vertreten. Getragen von 24 Arbeitgeber-und Wirtschaftsverbänden steht das Bildungswerk von in engem Kontakt zu Betrieben in Niedersachsen. Zu den Kunden und Auftraggebern gehören neben kleinen und mittleren Unternehmen auch Ministerien, Schulen, Verbände, Stiftungen, Rentenversicherungsträger, Jobcenter und die Agentur für Arbeit. Der DigitalPakt Schule liegt dem Bildungswerk besonders am Herzen, da durch die jahrelange Erfahrung im Bereich der schulinternen Lehrerfortbildungen (SCHILF) und durch die vielen Jugendprojekte in verschiedenen Schulen in Niedersachsen ein großer Handlungsbedarf zu erkennen ist.

|Über Ricoh|

Ricoh unterstützt die Digitalisierung des Arbeitsplatzes und sorgt mit innovativen Technologien und Services dafür, dass Menschen smarter arbeiten können. Seit mehr als 80 Jahren ist Ricoh Innovationstreiber und ein führender Anbieter für Dokumentenmanagement, IT-Services, Communication Services, kommerziellen und industriellen Druck, Digitalkameras und Industrielösungen.

Die Ricoh Group hat ihren Hauptsitz in Tokio und ist in fast 200 Ländern und Regionen vertreten. Im Geschäftsjahr 2019 (Stand: 31. März 2020) erzielte die Ricoh-Gruppe weltweit einen Umsatz von 2.008 Milliarden Yen (ca. 18,5 Milliarden USD).

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte:

RICOH DEUTSCHLAND GMBH
Mario Di Santolo
Tel.: + 49 511 6742-2940
Mobil: + 49 151 17150389
E-Mail: Mario.DiSantolo@ricoh.de

HARVARD ENGAGE! COMMUNICATIONS GMBH
Ava Dühring
Tel.: + 49 89 53 29 57 33
Mobil: + 49 173 25 28 483
E-Mail: ava.duehring@harvard.de
Homepage: www.harvard.de