Cookie Richtlinie

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit dem Klick auf den OK-Button akzeptieren Sie diese. Wenn Sie wissen möchten, warum wir Cookies einsetzen oder wie Sie diese deaktivieren können, lesen Sie bitte unsere Cookie-Richtlinie.

Data B. Mailservice stärkt seine Position im hochvolumigen Tintenstrahldruck durch die Ricoh Pro VC20000

Ricoh Europe, London, 10. November 2020 – Data B. Mailservice hat seine Kompetenz im Bereich Farbtintenstrahldruck weiter ausgebaut und sein Druckzentrum mit Ricohs neuer High-Speed-Inkjet-Druckplattform Pro™ VC20000 ausgestattet. Der niederländische Cross-Media-Spezialist ist damit das weltweit erste Unternehmen, das das 2019 vorgestellte Inkjet-Drucksystem von Ricoh verwendet.

Liana Willems-Klaster, Direktorin von Data B. Mailservice, mit der Ricoh Pro VC20000
Liana Willems-Klaster, Director Data B. Mailservice, with the Ricoh Pro VC20000

Durch ihr cleveres einmotoriges Duplex-Konzept hat die Ricoh Pro VC20000 eine geringe Stellfläche und kann doppelseitigen Vollfarbdruck mit einer Geschwindigkeit von 150 Metern pro Stunde produzieren.

Liana Willems-Klaster, Director Data B. Mailservice, sagt: „Neben allen digitalen Kanälen ist Print nach wie vor wichtig und relevant, erfordert aber, dass wir weiterhin effizient arbeiten. Dies gilt insbesondere für den Transaktionspostmarkt, auf dem ein harter Wettbewerb herrscht. Mit der Investition in die neue Endlosdruckplattform Ricoh Pro VC20000 haben wir wieder einmal einen deutlichen Vorsprung. Es handelt sich um ein sehr kompaktes System, das hohe Druckqualität zu einem sehr attraktiven Preis bietet. Wir waren sofort überzeugt, als wir es im Customer Experience Centre von Ricoh sahen. Andere Anbieter können mit diesem Preis-Leistungs-Verhältnis nicht konkurrieren.“

Der niederländische Cross-Media-Dienstleister, der ein umfassendes Paket an digitalen Services anbietet, begann seine erfolgreiche Umstellung auf den Vollfarb-Tintenstrahldruck im Jahr 2012 mit der Installation einer Ricoh IP5000. Eine zweite IP5000 folgte und wurde später durch die Inkjet-Plattform Ricoh Pro™ VC60000 ersetzt. „Mit der Pro VC60000 haben wir den nächsten Schritt in Sachen Qualität gemacht. Die Veränderungen im Hinblick auf das Druckvolumen bedeuten, dass wir zusätzlich zu unserer Spezialisierung auf Transaktionspost nun auch mehr Anwendungen wie beispielsweise Broschüren produzieren können“, fügt Willems-Klaster hinzu. Sander Sondaal, Director of Commercial Print Sales bei der Commercial and Industrial Printing Group von Ricoh Europe, erklärt: „Genau aus diesem Grund arbeiten wir bei Ricoh kontinuierlich an Innovationen im Bereich Inkjet. Nur so können wir unseren Kunden helfen, auf dem sich schnell verändernden Markt einen Unterschied zu machen.“

|Über Ricoh|

Ricoh unterstützt die Digitalisierung des Arbeitsplatzes und sorgt mit innovativen Technologien und Services dafür, dass Menschen smarter arbeiten können. Seit mehr als 80 Jahren ist Ricoh Innovationstreiber und ein führender Anbieter für Dokumentenmanagement, IT-Services, Communication Services, kommerziellen und industriellen Druck, Digitalkameras und Industrielösungen.

Die Ricoh Group hat ihren Hauptsitz in Tokio und ist in fast 200 Ländern und Regionen vertreten. Im Geschäftsjahr 2019 (Stand: 31. März 2020) erzielte die Ricoh-Gruppe weltweit einen Umsatz von 2.008 Milliarden Yen (ca. 18,5 Milliarden USD).

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte:

HARVARD ENGAGE! COMMUNICATIONS GmbH
Julia Notter / Ava Dühring
Tel.: + 49 89 53 29 57 - 13 / - 33
E-Mail: ricoh@harvard.de
Homepage: www.harvard.de

Ricoh Deutschland GmbH
Anne Niemann
E-Mail: anne.niemann@ricoh.de