Blogs

Drei Gründe, warum Sie grünes Licht für professionelles Farbmanagement geben sollten

image

Professionelles Farbmanagement war in der Vergangenheit komplex und erforderte erhebliche Investitionen in Hardware, Software und Personal. 

Es gibt jedoch drei Hauptgründe, warum dieser kostspielige und zeitaufwändige Ansatz möglicherweise nicht mehr der beste Weg ist, um die heutigen Anforderungen an die Druckproduktion zu erfüllen:

1 Unterschiedliche Farbmanagement-Anfragen verwalten

Druckdienstleister werden häufig gebeten, Aufträge zu reproduzieren. Diese Aufträge können länger zurück liegen und die Grundlage bildet ein längst verblichener Ausdruck, von dem der Kunde nicht weiß, wo, wann oder worauf es gedruckt wurde, oder aber es handelt sich um einen wiederkehrenden Kunden, der beispielsweise 25 Exemplare von einem Buch aus der Großauflage des letzten Jahres nachproduzieren möchte. Beide erwarten ein Ergebnis, das in Farbe und Qualität übereinstimmt. Hochwertiges Farbmanagement ist der Schlüssel zur Kundenzufriedenheit. Traditionell bearbeiten erfahrene Farbmanagement-Profis Tonwertkurven manuell und nehmen sich viel Zeit, um ein optisch ansprechendes Ergebnis zu erzielen. Aber es ist höchst subjektiv und oft problematisch, da Tonwertkurvenbearbeitungen für alle Farben auf allen Seiten des gesamten Auftrags gelten.

2 Kalibrierung ohne Einschränkungen

Was wäre, wenn Ihre Maschinenbediener ihre Maschinen nicht mehrmals am Tag manuell kalibrieren müssten? Was wäre, wenn Sie diese Ausfallzeit nicht mehr in Ihren Zeitplan einplanen oder Aufträge basierend auf dem Zeitpunkt der letzten Kalibrierung der Druckmaschine organisieren und priorisieren müssten? Druckdienstleister können die Farbe an der Druckmaschine selbst manuell anpassen, aber diese Art von Eingriff verzerrt das Erscheinungsbild des gesamten Auftrags. Sie können die endgültige Datei in einer Bearbeitungssoftware anpassen, aber es ist ein Trial-and-Error-Prozess, der Ressourcen verschwendet, Drucksysteme daran hindert, vermarktungsfähige Ergebnisse zu produzieren, und Zeit in Anspruch nimmt. Das endgültige Urteil ist völlig subjektiv. Wenn Sie frei von diesen Einschränkungen arbeiten, können Sie sich auf die Bedürfnisse Ihrer Kunden konzentrieren, den Durchsatz erheblich steigern und sich einen Vorteil auf dem wettbewerbsintensiven Druckmarkt verschaffen.

Drei Gründe, warum Sie grünes Licht für professionelles Farbmanagement geben sollten - image 2

3 Eliminierung des Bedarfs an qualifiziertem Personal

Die Fachkräfte im Akzidenzdruck verschwinden. Eine Generation erfahrener Mitarbeiter geht in den Ruhestand und hinterlässt eine Personallücke in der Druckerei. Die Ausbildung neuer Mitarbeiter ist eine Option, aber in einem so wettbewerbsintensiven Arbeitsmarkt ist es wahrscheinlicher, dass diejenigen, die fachmännisch ausgebildet sind, weiterziehen. Dies ist vor allem in der Druckindustrie ein Problem. Und je spezialisierter die Rolle, desto schwieriger wird es, diese Personalkrise zu lösen. 

Diese Komplexität wird durch die fortschrittliche Farbmanagement- und Farbabstimmungslösung RICOH Auto Color Adjuster vereinfacht. Sie ermöglicht es Druckdienstleistern aller Größen und Typen, die steigenden Anforderungen farbkritischer Kunden zu erfüllen. Es trägt dazu bei, Zeit und Kosten erheblich zu sparen und den Bedarf an schwer zu findenden Arbeitskräften zu reduzieren, die Farbabstimmungsfähigkeiten und -ergebnisse drastisch zu verbessern und die Kundenzufriedenheit zu gewährleisten durch:

  • Präzise Farbabstimmung, die Farben aus digitalen Bildern und vorhandenen Druckerzeugnissen von Digital- und Offsetdruckern identifizieren und abgleichen kann.
  • Geräteflexibilität, da die von einer Maschine erzeugte Farbe systemunabhängig reproduziert werden kann und nicht auf eine bestimmte Technologie beschränkt oder gebunden ist.
  • Schnelle Farbanpassung mit der automatischen Erstellung von ICC-Profilen, um konsistente Ergebnisse zu erzielen. Die Farben lassen sich mithilfe von Profilen leicht auf mehreren Geräten abgleichen.
  • Das Erreichen einer echten, objektiven Farbkonsistenz über alle Geräte hinweg, einschließlich Digital-, Offset-, Bogen- und Großformatdrucker.
  • Verifizierte Ergebnisse mit automatisierten "Go/No-Go"-Urteilen, die völlig frei von Verzerrungen sind. Subjektive visuelle Überprüfungen werden durch eine branchenübliche Farbüberprüfung ersetzt.
  • Eine beispiellose Technologie zum Abgleich von Farbmustern, die von keiner anderen Branchenlösung angeboten wird. Mit Ricoh- oder kompatiblen Druckern können durch die schnelle Farbanpassung mithilfe eines Barcode-Systems schnell neue Ausgabeprofile erstellt werden.

Die Zeit, die für die manuelle Anpassung der Druckmaschinenfarbe an die Anforderungen der Druckeinkäufer benötigt wird, kann sich schnell auf die Rentabilität auswirken, während sich die Kosten für Versuch und Irrtum, das Blockieren wertvoller Druckmaschinenzeit für die Fehlerbehebung und die Beschäftigung eines Farbexperten erhöhen. 

Der RICOH Auto Color Adjuster beseitigt praktische Einschränkungen der Farbfähigkeiten und gibt Druckdienstleistern die Möglichkeit, sich um alle Kunden und Auftragstypen zu kümmern, ihren Kundenstamm zu erweitern und neue Aufträge anzunehmen, die zuvor unerreichbar waren. Dank verbesserter Kalibrierungen und dem Wegfall manueller Schritte wird Zeit gespart und Abfall reduziert. 

Der Betrieb erhöht auch sein objektives Vertrauen in seine Fähigkeit, Farben über Geräte, Formate und Dateitypen hinweg abzugleichen. Sie können endlich die "unmöglichen" Jobs annehmen, die sie immer versucht haben zu vermeiden.

Erwin Busselot

Erwin Busselot

Business Innovations & Solutions Director, Ricoh Graphic Communications, Ricoh Europe

Vernetzen wir uns

Wir helfen Ihnen mit unserer Expertise

Wenden Sie sich an uns und erfahren Sie, wie wir Ihr Unternehmen unterstützen können.

Kontaktieren Sie uns